125 Jahre Kahnpost im Spreewald

125 Jahre Kahnpost im Spreewald

Am 5. April 2022 startete Andrea Bunar in ihre elfte Saison als Kahn-Zustellerin und liefert im Spreewalddorf Lehde wieder Briefe und Pakete auf dem Wasserweg aus. „Nach dem Winter freue ich mich schon darauf, auf den Kahn zu steigen und wieder auf den idyllischen Fließen im Spreewald unterwegs zu sein. Es ist schön, auf dem Wasser etwas Ruhe und Gelassenheit zu tanken“, erklärte die 51-Jährige. In den Wintermonaten werden die Kunden in Lehde mit dem Postauto beliefert. Dabei müssen jedoch längere Strecken zu Fuß, teils über Brücken und Treppen, zurückgelegt werden.

Lange Tradition

Die Postzustellung per Kahn hat im Spreewald eine bereits 125-jährige Tradition und gehört damit für die meisten Einheimischen zum festen Bestandteil ihres Alltags. Ende der 1890er-Jahre mussten die Bewohner Lehdes ihre Post sonntags beim Kirchgang abholen. Mit der Industrialisierung und der damit verbundenen Landflucht nahm der Postversand zur Kontaktaufnahme mit den Daheimgebliebenen immer mehr zu. Deshalb beschloss die Post 1897, die Sendungen per Kahn direkt zu den Empfängern nach Hause zu bringen.

Wöchentlich 600 Briefe und 70 Pakete

Pro Woche liefert die Postzustellerin in Lehde mehr als 600 Briefe, Einschreiben und Postkarten sowie rund 70 Pakete und Päckchen per Kahn aus, denn viele der 65 Haushalte dort haben keine direkte Anbindung zur Straße. Andrea Bunar bietet auf ihrer Tour auch einen mobilen Postservice an: Kunden können ihr Briefe und Pakete mitgeben sowie Brief- und Paketmarken kaufen. Auf der Tour durch Lehde leert sie außerdem zwei Briefkästen an Ausflugslokalen.

Titelabbildung: Andrea Bunar stellt seit April wieder Postsendungen per Postkahn zu (Foto: Deutsche Post).


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Liechtenstein-Spezial 2019/2020

ISBN: 978-3-95402-283-0
Preis: 46,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Harald Kuhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.